Als Kunst Pionier stehe ich in Kooperation mit der Louise-Schröder Schule zur Ausstellung "von hier nach dort"  und der Rudolf-Roß-Grundschule in der "Wunderkammer" den Kindern bei der ästhetischen Forschung zur Seite.

 

Die Blitzausstellungen werden 2023 stattfinden. Weitere Infos folgen... 


KUNSTPIONIERE im Schuljahr 2022/23

 

Das Programm Kunstpioniere ermöglicht vielen Kindern und Jugendlichen aller Schulformen und aller Jahrgangsstufen eine forschende und kreative Auseinandersetzung mit Kunst, baut Barrieren zu Aus- stellungshäusern ab, schafft eine neue Öffentlichkeit für Schülerarbeiten und stärkt die Kommunika- tion zwischen Museum und Schule.

Informationen zu Inhalten und Zielen des Programms KUNSTPIONIERE:

  • Bei dem Kooperationsprogramm KUNSTPIONIERE zwischen Hamburger Schulen und Kunst- museen geht es um die Erforschung von Kunst anhand einer prozess- und handlungsorien- tierten Arbeitsweise bzw. mit einem individuellen, subjektorientierten und spielerischen Zu- gang zur Kunst.

  • KUNSTPIONIERE soll eine forschende und kreative Auseinandersetzung mit Kunst initiieren, zudem Barrieren zu Ausstellungshäusern abbauen, eine neue Öffentlichkeit für Schülerarbeiten schaffen und die Kommunikation zwischen Museum und Schule stärken – das sind einige der wesentlichen Gedanken, die bei der Entwicklung dieses forschenden ko- operativen Kunstprojekts im Vordergrund stehen.

  • Jedes der einzelnen Projekte zwischen Klasse/Kurs/Lehrkraft, Museum und Künst- ler/Kunstvermittler entwickelt sich aus dem Unterricht heraus, d.h. es sind komplette Lern- gruppen beteiligten (Klassen und/oder Kurse). Künstler bzw. Kunstvermittler an Schulen sollen dabei die Arbeit von Lehrkräften ergänzen und so das schulische Lern- und Erfahrungsspektrum für Schüler erweitern. Das temporäre Kreativteam besteht deshalb aus mindestens einem Lehrer und einem Künstler bzw. Kunstvermittler, von deren Zusammenarbeit alle Beteiligten profitieren.

 

 

Für mehr Informationen ---> Kunstpioniere